Herzlich willkommen, schön, dass Sie da sind !


das neue Buch

zur Römerregion Mainz und Rheinhessen

Jetzt überall im buchhandel erhältlich



Ein halbes Jahrtausend römischer Herrschaft hat die Region zwischen Rhein und Nahe geprägt. Nur wenige Gebiete in Deutschland weisen einen längeren Abschnitt römischer Geschichte auf oder sind älter als Mainz oder Worms.
Mainz war die Hauptstadt einer römischen Provinz und der bedeutendste Standort römischer Legionen am Rhein. Im rheinhessischen Umland stellten hunderte Gutshöfe die Versorgung der Metropole sicher. Luxuriöse Palastvillen mit prächtigen Mosaikböden dienten den römischen Eliten als Rückzugs- und Erholungsorte. Der tief gestaffelte Oberrhein-Limes sorgte in der Spätantike für den Schutz der Rheingrenze und die Sicherheit der Bevölkerung.
Das Autorenteam bringt mit diesem Buch das römische Erbe der Region wieder in Erinnerung und macht es mit 135 Abbildungen, Rekonstruktionen, Bildern und Karten wieder sichtbar.


Bereits jetzt ein Bestseller bei Amazon


Nr. 13 in Politik & Geschichte des Römischen Reiches
Nr. 15 in Politik & Geschichte der Klassischen Antike Allgemein 
Nr. 16 in Archäologie
Amazon Bestseller-Rang, 20. Oktober 2023


 

Nr. 10 in Politik & Geschichte des Römischen Reiches
Nr. 16 in Politik & Geschichte der Klassischen Antike Allgemein 
Nr. 15 in Archäologie 
Amazon Bestseller-Rang, 16. November 2023


 

Stimmen zum Buch

Allgemeine Zeitung Mainz-Rheinhessen vom 10. November 2023
(Christine Bausch: Grenzverteidigung in der Spätantike)
„…In ihrem Buch „Römisches Mainz und Rheinhessen entdecken“ […] bewerten die Autoren die Bedeutung der Region in römischer Zeit völlig neu…“

Allgemeine Zeitung Mainz-Rheinhessen vom 15. November 2023
(Christine Bausch: Rheinhessen und Mainz als eine Römerregion begreifen)
„…Die Autoren des Buches „Römisches Mainz und Rheinhessen entdecken", das am 15. November erscheint, sehen Mainz und Rheinhessen als eine Römerregion…"

Wormser Nibelungenkurier vom 22. November 2023
(Florian Helfert : Worms als Hauptort des römischen Rheinhessens neu entdecken)
„…Unter der Leitfrage ´Wie kann das römische Erbe lebendig sichtbar gemacht werden, wenn dieses nicht mehr eindrucksvoll vor Ort zu sehen ist´ zeichnen die Autoren die römische Geschichte auch darum anhand von 135 Abbildungen gekonnt und gut lesbar nach. Neben Fotografien und ausführlichen Erläuterungen ist dank 30 überwiegend großformatigen Rekonstruktionen erstmals zu sehen, wie die historischen Orte damals tatsächlich ausgesehen haben könnten…“

Allgemeine Zeitung Bad-Kreuznach vom 16. Dezember 2023
(Wolfgang Bartels: Region mit römischen Augen sehen)
„…Die Autoren [haben] ihr Werk über die römischen Spuren nicht auf Mainz beschränkt, sondern auf die ganze Region ausgedehnt, die erst viele 100 Jahre nach den Römern den Namen Rheinhessen bekam…“



 





© www.rudolfbuellesbach.de  |  Kontakt  |  Impressum und Datenschutz